Passt mein alter Job noch zu mir?

Das Jahr Elternzeit außerhalb des Systems „Beruf“ schafft eine ganz neue Perspektive, die viele Mütter als sehr befreiend und bereichernd empfinden. Zudem kann sich die Mama in ihrer Rolle neu ausprobieren und ganz neue Kompetenzen an sich entdecken. In meiner Coaching Praxis habe ich viele Mütter mit diesen Erlebnissen begleitet und sie stellen sich oft die Frage: passe ich noch zu meinem alten Job oder passt der Job überhaupt noch zu mir?

Mama werden ist ein sehr aufregendes Ereignis und als Schwangere bekommt man in dieser Phase sehr viel positive Rückmeldungen, sei es vom Nachbarn auf der Straße oder der netten Dame in der Straßenbahn, die einem den Platz anbietet.

Doch einen explosiven Bereich gibt es: der Job. Meist gelingt vielen Frauen der Abschied in den Mutterschutz von den Kollegen und dem Chef noch ganz gut. Dann passiert etwas mit den Frauen – sie erleben eine Geburt und haben plötzlich Verantwortung für einen neuen Menschen.

Das Jahr Elternzeit beginnt und bis sich so alles einspielt, ist das Jahr auch schon fast wieder vorbei. So langsam wird es Zeit alles vorzubereiten für die Job-Rückkehr, mit dem Chef sprechen und die Kollegen mal wieder kontaktieren. Aber irgendetwas fühlt sich komisch an …

Wenn es Dir auch so geht, nimm Dir doch ein paar Minuten Zeit für den Fragebogen. Er wird Dir helfen Deine persönliche Situation vor dem Mutterschutz und nach der Geburt mit Baby noch einmal genauer zu reflektieren. Und Dein jetziger Blickwinkel auf Deinen alten Job wird Dir ein kleines Stück klarer werden.

Die hier aufgeführten Fragen kannst Du ganz einfach in kurzer Zeit beantworten, es gibt kein Richtig und kein Falsch.

 

(1) SKALENFRAGE

(a) Wenn Du jetzt an Deinen alten Job denkst wie geht es Dir da? (Skalenfrage von 1=sehr schlecht, 10= sehr gut)

(b) Und wie ging es Dir, als Du kurz vorm Mutterschutz warst? (Auch in Skala eintragen)

(c) Wenn Du unterschiedlich gekreuzt hast: warum gibt es hier diese Abweichung? Welche Erklärung könnte es hier geben?

 

(2) OFFENE FRAGE

Stelle Dir einen typischen Arbeitstag in Deinem alten Job vor. Welche Aufgaben hast Du tagsüber immer so erledigt, wie sah der Tagesablauf aus, was waren Deine typischen Arbeitszeiten?

 

(3) OFFENE FRAGE

Was waren Deine Lieblingstätigkeiten in Deinem alten Job und wieviel Prozent haben Sie täglich ausgemacht?

 

(4) OFFENE FRAGE

Welche Aufgaben hast Du weniger gerne erledigt? Und zu wie viel Prozent haben diese Aufgaben deinen Alltag gefüllt?

 

(5) OFFENE FRAGE

Welche Aufgaben und Kompetenzen hast Du jetzt durch Deine Mama Rolle dazu gewonnen? Sind das Kompetenzen eher im organisatorischen Bereich, im sozialen oder einem anderen Bereich?

 

(6) OFFENE FRAGE

Was hat sich an Deiner Perspektive auf das Thema „Job“ in Dir geändert?

 

(7) OFFENE FRAGE

Wie stellst Du Dir aus jetziger Sicht Deinen idealen Arbeitsalltag mit Baby vor?

 

Viel Spaß beim Beantworten!

Ulrike Jäger

Ulrike Jäger Projekt Elternglück

Kein Weg ist wie der andere … das hat auch Ulrike Jäger erfahren, nachdem sie ihren Weg in der wissenschaftlichen Forschung beendet hat. Denn als sie Mutter wurde, war ihr klar, dass sie diese intensive Arbeit so nicht mehr machen wollte und konnte.

Die Suche nach einem adäquaten Job nach der Elternzeit war eine sehr frustrierende und intensive Erfahrung für sie. Ihre ganzen vorherigen Vorstellungen drehten sich auf den Kopf. Was Ulrike Jäger spürte waren Hilflosigkeit und Verwirrung, doch verschaffte ihr dieser neue Blickwinkel auch Vorteile: sie konnte ganz neu von oben auf das Thema „working mum“ blicken.

Ulrike entschied sich den Wanderstock wieder selbst in die Hand zu nehmen und machte eine Coachingausbildung und gründetet ein Unternehmen (www.projekt-elternglueck.de).

Beide Wege ergänzten sich perfekt und brachten ihr so viel neue positive Energie. Sie bekam das Geschenk, sich nochmal von einer ganz anderen Seite zu erfahren: volle Offenheit und Begeisterung gegenüber Themen und Leute, freie Kreativität mit wirklicher Möglichkeit der Umsetzung und größtmögliche Flexibilität, um Job & Kinder unter einen Hut zu bekommen.

Ulrike Jäger liebt es mit Menschen zu arbeiten, die genau an dieser Wegkreuzung stehen und freut sich immer sehr gemeinsam mit diesen Menschen die verschiedenen Wegoptionen zu beleuchten, die diese Kreuzung mit sich bringt.

Kontakt

Fragen oder Feedback support@superheldin.io

Presse / Kooperationsanfragen presse@superheldin.io

Newsletter

Für Mütter kostenfrei