Familienfreundliche Stellenanzeigen richtig formulieren

Familienfreundliche Jobs werden immer gefragter. Angesichts der 12 Millionen Familien in Deutschland nicht verwunderlich. 96 Prozent der Beschäftigten mit Kindern unter 15 Jahren wünschen sich, Berufs- und Privatleben besser miteinander zu vereinbaren. Eine familienbewusste Unternehmenskultur ist schon heute ein Erfolgsfaktor für Unternehmen! Investitionen in Vereinbarkeit sorgen für geringere Fehlzeiten und einen schnelleren Wiedereinstieg. Sie rechnen sich mit einer Rendite von bis zu 40 Prozent, so die Experten von Erfolgsfaktor Familie.

 

Superheldin-Familienfreundliche-Stellenanzeige-Muster

Musterbeispiel einer familienfreundlichen Stellenanzeige – bei Superheldin gibt es nur Jobs für Mamas und Papas, die familienfreundliche Kriterien erfüllen

Kommunizieren Sie in Stellenanzeigen offensiv, dass Sie ein familienorientierter Arbeitgeber sind

Trotz spürbarem Arbeitskräftemangel und hartem Kampf um die besten Bewerber*innen, erwähnen laut einer Addeco-Studie aber nur 5 Prozent der Unternehmen Familienfreundlichkeit überhaupt in ihren Stellenanzeigen. Und das, obwohl 1,2 Millionen Fachkräfte, darunter viele Mütter, auf dem Arbeitsmarkt keine oder keine passenden Jobs finden. Das Potential gut ausgebildeter, motivierter Mütter ist im HR-Bereich also noch weitestgehend ungenutzt.

 

Um Jobs schnell & kompetent zu besetzen, sollten Sie Mütter aktiv ansprechen

Es dauert im Durchschnitt über 100 Tage, bis offene Stellen besetzt werden können. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen sind die Anforderungen an neue Mitarbeitende meist unrealistisch. Durch das Ausschreiben starrer Vollzeitstellen werden zudem automatisch wertvolle Bewerbergruppen wie beispielsweise Mütter ausgeschlossen.

 

Work-Life-Balance: Familienfreundliche Unternehmen sind auch für Kinderlose attraktiv

Für konservative Arbeitsmodelle können sich inzwischen allerdings nicht einmal mehr Beschäftigte ohne familiäre Verpflichtungen erwärmen. 78 Prozent von ihnen fordern ebenso eine ausgewogenere Work-Life-Balance.

 

Stellen Sie sicher, dass Ihre Jobinserate Frauen und Männer gleichermaßen ansprechen

Hinzu kommt, dass die meisten Stellenanzeigen, bewusst oder unbewusst, auf männliche Bewerber abzielen. Frauen fühlen sich schlicht nicht angesprochen oder sogar abgeschreckt. Dabei ist bewiesen, dass sich, bei Verwendung bestimmter Wörter in Stellenausschreibungen, bis zu 25 Prozent mehr qualifizierte Frauen bewerben und Personaler*innen eher gewillt sind diese einzustellen.

 

Familienfreundliche Stellenanzeigen machen Sie als Arbeitgebermarke attraktiver & bekannter

Auch für die Arbeitgebermarke hat die öffentliche Kommunikation familienfreundlicher Benefits positive Auswirkungen. Wie Sie Ihr familienfreundliches Employer Branding weiter ausbauen können, erläutern wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch …

 

In 6 Schritten zur ultimativen familienfreundlichen Stellenanzeige

Wie Sie Stelleanzeigen so formulieren, dass sich explizit Mütter angesprochen fühlen, zeigen wir Ihnen anhand einiger Beispiele aus unserer Praxis.

 

Do’s & Don’ts beim Formulieren einer familienfreundlichen Stellenanzeige:

  1. Verwenden Sie gendersensible Formulierungen
  2. Setzen Sie mögliche Arbeitsmodelle in die Headline
  3. Beschreiben Sie, was Ihre Unternehmenskultur familienfreundlich macht
  4. Halten Sie sich mit unrealistischen Anforderungen zurück
  5. Nennen Sie konkrete Angebote für Familien
  6. Vermeiden Sie zu viel Text

 

Verwenden Sie in Stellenanzeigen durchgängig gendersensible Sprache

Frauen fühlen sich durch genderneutrale Begriffe in Jobinseraten willkommener! Geht man noch einen Schritt weiter, nämlich in die tiefenpsychologische Ebene, sind es nachweislich nicht nur Sprachneutralisierungen, die Ihr Unternehmen für Frauen öffnen. Während Männer sich eher von Begriffen wie „analytisch“, „durchsetzungsfähig“ und „eigenständig“ angesprochen fühlen, identifizieren sich Frauen mit Wörtern wie „teamorientiert“, „loyal“ und „verantwortungsbewusst“. Es gilt bei Jobanzeigen also immer eine ausgewogene Balance aus weiblichen und männlichen Attributen zu verwenden.

 

Gendern – How to:

  • Neutralisierung: Finanzbuchhaltung, Kundenbetreuung, Social Media Management
  • Paarform: Bewerberinnen und Bewerber
  • Gender*Star: Mitarbeiter*innen

Gerade für Stelleninserate auf Superheldin gilt: Ihre Zielgruppe hier sind vor allem Frauen. Deshalb empfehlen wir Ihnen folgende Ausschreibungsarten:

JA: Mitarbeiterin in der Kundenbetreuung (m/w/d)

JA: Unterstützung in der Kundenbetreuung

JA: Mitarbeiter*in in der Kundenbetreuung

NEIN: Mitarbeiter in der Kundenbetreuung (m/w/d)

 

So formulieren Sie Job-Headlines, die Mütter ansprechen

Gendersensible Formulierungen allein reichen allerdings noch nicht, um Mütter sofort auf Sie aufmerksam zu machen. Fügen Sie dem Jobtitel in der Headline deshalb unbedingt noch ein mütterfreundliches Arbeitsmodell und die wöchentliche Stundenanzahl hinzu (Flexible Vollzeit, Teilzeit, Jobsharing/Tandem etc.).

JA: Kundenbetreuerin (m/w/d) in Teilzeit oder flexibler Vollzeit (20-38 Stunden/Woche)

JA: Kundenbetreuerin (m/w/d) im Home-Office (20-38 Stunden/Woche)

JA: Kundenbetreuerin (m/w/d) in Vollzeit (Jobsharing möglich)

NEIN: Mitarbeiter in der Kundenbetreuung (m/w/d)

 

Beschreiben Sie, was Ihre Unternehmenskultur familienfreundlich macht

Offen gestanden interessiert heutzutage niemanden mehr wie viele Mitarbeitende Ihr Unternehmen hat, wie umsatzstark es ist oder an wie vielen Standorten Sie vertreten sind. Bedenken Sie, dass Sie als Unternehmen sich in Zeiten des akuten Personalmangels auch bei Ihren Kandidat*innen bewerben. Studien belegen, dass diese in erster Linie etwas über Ihre authentische Unternehmenskultur erfahren möchten. Sie möchten wissen, welche Art der Zusammenarbeit Sie bei Ihnen erwartet. Dies können Sie durch ein positives Zitat einer Mutter untermauern, die in Ihrem Unternehmen arbeitet.

Nennen Sie im Einleitungstext nicht nur für Bewerbende uninteressante Hard-Facts und Erfolge Ihres Unternehmens. Beschreiben Sie viel eher kurz und knapp, für welche familienfreundlichen Werte Ihr Unternehmen steht und welchen Spirit Sie leben. Was haben Bewerber*innen mit Kindern davon, bei Ihnen zu arbeiten?

 

Halten Sie das Anforderungsprofil klein

Nachdem Sie nun eine Headline formuliert haben, die sowohl gendersensibel, als auch mütterfreundlich ist, und Sie im Einführungstext der Stellenanzeige das Unternehmen und Ihre Unternehmenskultur kurz beschrieben haben, können Sie nun ganz sachlich die Tätigkeitsfelder sowie Anforderungen beschreiben. Wichtig: Keep it short and simple.

Gerade beim Anforderungsprofil sollten Sie sich auf maximal 5 Bulletpoints begrenzen. Denn während sich männliche Bewerber nachweislich schon bewerben, wenn 30 Prozent der Anforderungen ihrer Meinung nach auf sie zutreffen, müssen es bei weiblichen Bewerberinnen schon 70 Prozent sein. Nennen Sie im Stellenangebot zu viele Anforderungen, sind diese ungerechtfertigt hoch, einfach unrealistisch oder nicht zwingend erforderlich, minimieren Sie automatisch die Anzahl guter potentieller Bewerbungen. Vermeiden Sie außerdem sprachliche Superlative und Übertreibungen („Sehr gute Kenntnisse“, „Ausgeprägte Fähigkeiten“).

 

Don’ts beim Formulieren von Anforderungen:

  1. Übertrieben hohe Anforderungen (Hochschulstudium bei Job in der Kundenbetreuung)
  2. Unrealistische Anforderungen (Starre Vollzeit für eine Mutter)
  3. Sprachliche Superlative & Übertreibungen (Sehr gute Kenntnisse, Ausgeprägte Fähigkeiten)
  4. Optionale Anforderungen (Sprachkenntnisse wo sie nicht zwingend erforderlich sind)

 

Nennen Sie stichpunktartig konkrete Angebote für Familien

Berufstätige Mütter sind meist genauso qualifiziert wie kinderlose Bewerber*innen, haben aber andere Bedürfnisse in Bezug auf ihre Arbeitsweise. Ist Ihr Unternehmen Vorreiter in Sachen Familienfreundlichkeit, können Sie hier so richtig punkten. Nennen Sie stichpunktartig konkrete familienfreundliche Angebote, von denen Mütter in Ihrem Unternehmen profitieren können.

Hier ein paar gängige Beispiele:

  • Home-Office
  • Gleitzeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeit
  • Teilzeit in Führungspositionen
  • Jobsharing
  • Kaum Kernarbeitszeiten
  • Meetings nur vormittags
  • Geburtenzuschuss
  • Lohnfortzahlung bei krankem Kind
  • Sonderurlaub für Väter nach der Geburt
  • Gehaltssteigerung für Mütter
  • Trennungsgeld
  • Betreuungszuschuss
  • Sonderurlaub bei Einschulung
  • Ferienbetreuung
  • Eltern-Kind-Büro
  • Familienessen in der Kantine
  • Stillräume
  • Firmenevents mit Familie
  • Betriebs-KITA
  • Vermittlung externer Angebote
  • Mütter- und Väternetzwerke
  • Reintegration während und nach der Elternzeit
  • Vermittlung von Tagesmüttern
  • Weiterbildung während der Elternzeit
  • Unbefristeter Arbeitsvertrag

 

Vermeiden Sie zu viel Text

Auch wenn es verlockend ist, so richtig zu klotzen – halten Sie sich kurz. Das erspart Ihnen erstens jede Menge Zeit und kommt zweitens bei allen Bewerber*innen besser an. Das haben Eye-Tracking- und Usability-Tests bewiesen. Setzen Sie also Prioritäten und überfordern Sie die Leser*innen Ihrer Stellenanzeige nicht mit zu vielen Informationen. Bewerber*innen sollen beim Überfliegen Ihres Profils bereits entscheiden können, ob der Job für sie in Frage kommt.

 

Sie sind familienfreundlich? Jetzt inserieren …

Sie sind ein familienfreundliches Unternehmen und haben flexible Jobs für Mütter und Väter? Inserieren Sie jetzt bei Superheldin.io – der Jobbörse mit familienfreundlichen Stellenangeboten – oder stärken Sie Ihr Employer Branding mit einem redaktionell aufbereitetem Porträt über die Familienfreundlichkeit in Ihrem Unternehmen!

 

Praxisbeispiel:

Headline: Jobtitel + Arbeitsmodell + wöchentliche Stundenanzahl

SENIOR ONLINE MARKETING MANAGERIN (m/w/d) in Teilzeit oder flexibler Vollzeit (20-38 Stunden/Woche)

 

Firma + Standort

Mustermann GmbH, München oder deutschlandweit

 

Art des Arbeitsvertrags + Branche

Unbefristet, Medien & Marketing

Familienfreundliche Kriterien (wählbar, Matching möglich)

 

Jobbeschreibung

Kurzer Absatz mit Vorstellung des Unternehmens + ein paar Worte zur familienfreundlichen Unternehmenskultur

Beispiel: Die Mustermann GmbH ist ein familienfreundliches Online-Marketing-Unternehmen und erreicht monatlich 200.000 Menschen, Tendenz steigend. Wir sind überzeugt: Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss gelebt werden! Sind Sie bereit mit uns durchzustarten – ganz nach dem Motto: „Karriere MIT Kind“?

 

Wir bieten: (Hardfacts + Familienfreundliche Benefits – max. 5 – 7 Bulletpoints)

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Betriebliche Kinderbetreuung oder Betreuungszuschuss
  • Attraktive Vergütung
  • Kaffee und Softgetränke
  • Weiterbildung während oder nach der Elternzeit
  • Home-Office-Tage

 

Tätigkeiten: (Max. 5-7 Bulletpoints)

  • Kampagnen-Projektmanagement
  • KPI’s, PPC Kampagnen, Google Analytics, A/B Tests und SEO
  • Growth Hacking
  • Entwicklung von kanalübergreifenden Online Strategien
  • Budgetplanung für alle Aktivitäten des Online-Marketings

 

Anforderungen: (Max. 5 Bulletpoints)

  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Berufserfahrung im Bereich Marketing
  • Abgeschlossene Ausbildung, Hochschulstudium oder langjährige Berufserfahrung im Bereich Online-Marketing
  • Führungserfahrung oder den Willen sich diese anzueignen
  • Soziale Kompetenz im Umgang mit internen und externen Schnittstellen

 

mind. Abschluss: Berufsausbildung

Verfügbar ab: 20xx-xx-xx

Quereinsteiger: Bevorzugt

Deutsch – Fließend

Englisch – Fortgeschritten



Kontakt

Fragen oder Feedback support@superheldin.io

Presse / Kooperationsanfragen presse@superheldin.io

Newsletter

Für Mütter kostenfrei